Übergangslösung neuer KiGa

Rheinpfalz vom 20.05.2017

Übergangslösung für Kinder auf der Warteliste

VON MARCO HEY

Der Contwiger Gemeinderat hat am die Pläne zum Bau eines neuen Kindergartens oberhalb der Pestalozzi-Schule an der Maßweilerstraße vorangebracht. Bis dort die ersten Kinder unterkommen, werden die übrigen Kindergärten im Ort kurzfristig 25 weitere Kinder aufnehmen, um der akuten Nachfrage gerecht zu werden.

Bürgermeister Karlheinz Bärmann informierte den Rat, dass „sich verschiedene Eltern aus dem Ort massiv beschwert haben, weil ihre Kinder keinen Kindergartenplatz bekommen. Dabei gehe es um rund 20 Kinder, die bis September unterzubringen seien. Zusammen mit den Jugendämtern von Kreis und Land sowie der katholischen und evangelischen Kirche sei dafür eine Lösung gefunden worden, die laut Bärmann wie folgt aussieht:

Der katholische Kindergarten nimmt übergangsweise fünf weitere Kinder auf – ebenso wie der Gemeindekindergarten in Stambach. Der evangelische Kindergarten wird eine zusätzliche Gruppe für 15 Kinder im protestantischen Gemeindesaal unterbringen. Bärmann versicherte, dass somit alle Kinder, die sich aktuell auf der Warteliste befänden, bis Ende September einen Platz haben.

 

Damit ist erst mal ordentlich Dampf vom Kessel“, sagte der Bürgermeister".

Bis der neue Kindergarten fertig ist, kommen 20 Kinder in den drei anderen Kindergärten unter – „Arche Noah“ bekommt neue Gruppe im Gemeindesaal. In den Gemeindesaal sollen nach

Angaben des Bürgermeisters die ältesten Kinder aus dem evangelischen Kindergarten umziehen. Also die, die im kommenden Schuljahr eingeschult werden. Für die 25 zusätzlichen Plätze muss die Gemeinde fünf zusätzliche Erzieher einstellen. Jeweils eine Stelle pro fünf Kinder, wie Bärmann ausführte. Dass sich die Kirchen nicht an den Personalkosten beteiligten, empfinde er als nicht sonderlich tragisch. „Wenn sich die Kirchen stur gestellt hätten, dann hätten wir Container aufstellen oder Tagesmütter für die Kinder organisieren müssen.

Das wäre auch teuer geworden“, rechnete Bärmann vor. Auch die Möbel, die nun für die zusätzliche Gruppe im Gemeindesaal gekauft werden, verursachten keine zusätzlichen Kosten. Denn die werden päter in den neuen Kindergarten mitgenommen.

 Oberhalb der Pestalozzi-Schule soll auf einem rund 4500 Quadratmeter großen Gelände ein neuer Kindergarten für 60 Kinder in drei Gruppen entstehen.